Montag, 8. Juli 2019

Farbentanzspiralgesang (für Anke)




                                          www.anke-firlefanz.com




Wind Wasser Erde Feuer
Farbentanz in unserem Reigen
Herzklang in unserm Schweigen
Glücksgluckern in unsern Bäuchen

Wind Wasser Erde Feuer
Wild dreht sich das Weiberweben
und schenkt sich Spirale ans Leben
Tief tauchen und nix mehr erstreben

Wind Wasser Erde Feuer
komm setz dich zu unserem Kreise
und begib dich auf magische Reise
Im Glanz deiner Schwestern, die Weisen

Wind Wasser Erde Feuer

Ana Eideen 8.7.19

Donnerstag, 20. Juni 2019

entlang




entlang

Wo die Freude ist, da geht's entlang.
Wo dein Herz aufmacht, da wende dich hin.
Wo du mühelos bist.

Wo dich Schönes ruft und du Bock hast zu bleiben
ohne Nachzudenken oder Abzuwägen...
warum und weshalb
ob es dir Vorteile bringt.

Wo dein Herz aufgeht, fragst du nicht,
du weisst.

Wo deine Neugier sich regt, deine Kraft sich erhebt,
dein Klang in die Welt ertönt.

Da fügt es sich ein,
dein Sein.

Eideen, 20.6.19

Dienstag, 11. Juni 2019

Herausgefallen

Ich möchte dir begegnen aus meiner Unendlichkeit  heraus.
Aus dem Ewigen eintauchen ins Jetzt in einem unverfälschten Augenblick.
Was wäre das Jetzt aus seinem ewigen Glanz heraus.
Das Eintauchen in ein unfassbares Glück flüchtig und ganz unhaltbar.
Ein Eintauchen ins Vergessen des Ich's.
Der Unscheinbarkeit meiner Person. Wie Schattengeflecht vor einem fliessend hellen Licht. Das sich auflöst je länger du hineinschaust.
Somit zerfällt mein Wollen und Sehnen. Somit verfällt mein Gedanke und Ziel.
Somit schmilzt das Ich in das Du . Und was bleibt?
Der ewige Tanz der Weltengezeiten. Das ewige Atmen und Gebären.

Der Refrain im Lied ...die immer wiederkehrende Melodie

Donnerstag, 9. Mai 2019

Zuhause angekommen sein



Zuhause angekommen sein

Für viele Menschen ist das etwas Selbstverständliches und Normales. 
Für andere ein gänzlich und fast gänzlich unbekannter Zustand.
Die Gründe und Ursachen dafür vielfältigster Natur.
Die Auswirkungen jedoch sehr tiefgreifend.
Es fehlt Verwurzelung, damit einhergehend ein wirkliches zur Ruhe kommen können. 
Wenn dies auch nicht in der Herkunftsfamilie vorhanden war, 
blieb und bleibt das Immunsystem auf einer Ebene immer in Alarmbereitschaft.
Was einem entzündlichen Dauerkonflikt gleichkommt. 
Dies kann sich chronisch auf alle Körpersysteme auswirken.
Ständig das Gefühl eine Seinsberechtigung erwerben zu müssen durch Leistung, 
Anerkennung und eben dann ein ständiger Kampf ums Dasein ist oftmals die Folge.
In so einem Dauerentzündungsherd kann sich die Seele nicht frei entfalten. 
Auf tiefster Ebene ist die erste Stufe von Glück:
das Angenommen- und Willkommensein so , wie du bist in Liebe, 
die dich frei sein und gedeihen lässt.
Dies ist der tiefste Ur-konflikt. Wenn dies nie erfahren wurde, sitzt alles Andere drauf.

Eideen, 9.5.19

Abwägen



Es ist wichtig im Leben die Dinge abzuwägen. 
Das Wort hat mit Wiegen zu tun. Also mit dem Gewicht und der Gewichtung. Und ich stelle fest....das die Sprache einfach wahr spricht. Genau so muss ich auch auf mein Gewicht und Gleichgewicht achten. Das das nicht aus dem Lot kommt. Das Abwägen beinhaltet immer, welche Prioritäten habe ich gesetzt.
Leider gingen diese falsch gesetzten Prioritäten auf die Waage und das Gewicht und Gleichgewicht.
Sowohl im Körper, als auch in der Seele gibt es ein Gleichgewicht.
Dieses fein und dein abgestimmtes seelisches Gleichgewicht kann schnell empfindlich gestört sein und werden, vor allem wenn man/ frau seine Prioritäten immer nach anderen ausrichtet.
Bzw. anderen Menschen genügen will. Gebe ich aus meiner Fülle oder aus meinem Mangel???
Immer wieder stellt sich diese Frage.
Wenn ich gerade Mangel empfinde oder mich mangelhaft fühle...ist es höchste Zeit die eigenen Speicher EnergieSpeicher aufzufüllen....Fülle ich meine inneren Speicher...muss ich diese nicht als Fettspeicher im Aussen zur Kompensation manifestieren.
Welchen Mangel nimmst du in dir wahr?
Wo findest du deine innere Fülle?
Wo findest du dein inneres Fühlen?
Eideen, 9.5.19

Mittwoch, 1. Mai 2019

Der Froschkönig oder sei kein Frosch



Foto von @kuritos /IG



Der Froschkönig oder sei kein Frosch
Es war einmal ein Frosch, der in seinem kleinen Teich lebte und jeden Abend und jeden Frühs sein Lied quakte ganz sehnsuchtsvoll seine Angebetete herbeizuquaken. Er lebte nämlich ganz allein in seinem Teich am Rande des Feldes umgeben nur von langweiligen, gleichförmigen Äckern.
Aber so viel und herzzerreissend er auch jeden Abend und jeden Morgen quakte, nichts geschah, die Angebetete wollte sich nicht zeigen.
So wurde er langsam etwas schrumpelig und und bekam schon kleine Quakfalten unter seinen Froschaugen...
längst hatte er seinen Wunsch schon aufgegeben seine Liebste zu finden.
Aber so wie es sich für einen ordentlichen Frosch gehört quakte er weiter jeden Abend und jeden Morgen und wenn er nachts nicht schlafen konnte vor lauter Einsamkeit, dann quakte er auch mal die ganze Nacht durch.
Eines Tages verirrte sich ein bunter Schmetterling an den kleinen Teich am Rande des Ackers.
Er flatterte und kreiste und kreiste und flattterte um den Frosch herum.
Der im Wasser hockte und guckte, was da so hektisch umeinander tat.
Es sah für ihn wie Fressen aus.
Aber der Schmetterling fand keinen passenden Halm zum Landen, es roch aber schön salzig hier und er war schon ganz durstig von seinem vielen Geflatter...
Der Frosch dachte sich, ich geb ihm einen kleinen Wink und sprang neben den Teich auf ein kleines Ästchen, wo er dann vielleicht darauf landen könnte.
Tatsächlich verstand der Schmetterling die Botschaft und kam näher.
Eigentlich blitzte und blinkte der Frosch so schön wie eine Blume und er dachte, er könnt ein wenig Nektar ernaschen.
Der Frosch hielt ganz still auf seinem Ästchen und dann landete der Schmetterling just vor seinem Maul
und schleckte sein Mäulchen ab...das war ein wunderbares kitzliges Gefühl für den einsamen Froschmann, das er sich zugleich verliebte in den neugierigen Schmetterling...
Und von nun an wurden sie sanfte Freunde...
und der Froschmann dachte sich.
Froschfrau hin und Froschfrau her. Sei kein Frosch und liebe diese Schmetterfrau!!!

Reset oder Ahnenheilung last step---Beltainenachttraum




Beltaineahnenheilungstraum:

Habe von meiner Mutter heute Nacht im Traum ein Geschenk bekommen, das sich erst in seiner wahren Schönheit herausgeschält hat. Es war ein riesiges, aber unscheinbares Steinherz, was ich von ihr im Traum bekam. Es sah aus, als wenn es von so einer alten Kopfsteinpflasterplatte rausgeschlagen worden wäre.
 Der Mann neben ihr, was nicht mein Papa war, sagte zu mir, ja ist es auch. Der ganze Kofferraum sei voll davon...sie hätten diese Platten abgetragen und würden die nun auf die Schutthalde fahren...
Ich nahm das Herz, erkannte dann ganz schöne Muster darauf, und da ich ja eine Steinsammlerin bin, freute ich mich darüber. Ich gab dem Mann dann das Herz, ich glaub es war Gott, personifiziert.

Dann fing es an etwas zu bröckeln.
Da gab er es mir wieder zurück.
Ich schaute und es war an einer Stelle gebrochen. So das ich dann zwei Teile in Händen hielt, ein etwas kleineres Steinherz und das abgebrochene Teil wurde leuchtend wie ein ganzer Regenbogenkristall. Eine Art steile Pyramide. Von innen klebte ein Aufkleber, da war eine nackte Frau zu sehen mit lauter Edelsteinketten bekleidet über den ganzen Körper:  sie war wunderschön, so ähnlich wie Kleopatra, aber sie hatte mehr dunkelblonde Haare und hellere Haut...Den Aufkleber zog ich ab, denn ich wollte ja den Regenbogenkristall in seiner ganzen Schönheit sehen...Er ist wunderwunderschön, leuchtet in allen hellen und kräftigen Farben.


Ana Eideen, 1.5.19